DSV Leoben feierte zum Abschluss der Saison 2001/02 einen verdienten 1:0-(0:0)-Heimsieg über den FC Lustenau, der damit in der Relegation auf den Meister der Regionalliga Ost, den Wiener Sportclub, treffen wird. Die Steirer übernahmen nach einer Viertelstunde das Kommando, benötigten aber mehr als ein Dutzend guter Chancen, bis sie endlich zum Torerfolg gegen die harmlosen Vorarlberger kamen. Joachim Parapatits brach den Bann in der 75. Minute, nachdem er zuvor eine Vielzahl an Möglichkeiten vergeben hatte. Vor dem Match waren die Leoben-Spieler Manfred Unger, der seine Karriere beendet, und Torjäger Günther Friesenbichler, der kommende Saison in Griechenland für Xanthi spielen wird, verabschiedet worden. (APA)
  • DSV Leoben - FC Lustenau 1:0 (0:0)
    DSV Stadion, 500 Zuschauer, Schiedsrichter Laschober

    Tor: 1:0 (75.) Parapatits

    Gelbe Karten: Keine bzw. Promberger, Cemernjak, Addo, Zeller