Folgaria – Die zweite Dolomiten-Etappe des Giro d'Italia hat am Donnerstag einen weiteren Umsturz im Gesamtklassement gebracht. Neuer Spitzenreiter ist der Italiener Paolo Savoldelli, der auf dem langen 17. Teilstück von Corvara über vier Pässe zur Bergankunft auf dem Coe-Pass bei Folgaria (222 km) Rang zwei (+2:10) hinter dem Russen Pawel Tonkow belegte.

Savoldelli gegen Hamilton

Savoldelli, der Gesamt-Zweite von 1999, hat drei Etappen vor Schluss etwa eineinhalb Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Tyler Hamilton (USA), der allerdings als besserer Zeitfahrer gilt und am Samstag in der entscheidenden Prüfung gegen die Uhr (42,9 km) eine gute Chance auf den Gesamtsieg besitzt. Der Österreicher Georg Totschnig präsentierte sich weit stärker als am Vortag und schob sich als Tages-Vierter auf Rang sieben der Gesamtwertung.

Schwarzer Tag für Frigo und Evans

Waren Tonkow, der Gesamtsieger von 1996, und Savoldelli, strahlende Gewinner, so erlebte Dario Frigo einen Schwarzen Tag. Als Gesamt-Zweiter mit Ambitionen auf die "Maglia Rosa" gestartet, fiel er gleich zu Beginn des Schlussanstiegs aus der Gruppe der Asse zurück und hat keine Chance mehr, den im Vorjahr nach dem Dopingskandal von San Remo (Fund von Dopingmitteln in seinem Zimmer) vergebenen Sieg nachzuholen. Ex-Mountainbiker Cadel Evans, der am Vortag das Rosa Trikot erobert hatte, erlebte in seiner ersten dreiwöchigen Rundfahrt acht Kilometer vor dem Ziel einen Einbruch, bei dem er sich nur mit Mühe am Rad halten konnte und büßte mehr als zehn Minuten ein.

Spitzenplatzierung für Totschnig

Totschnig, Neunter des ersten langen Zeitfahrens, erreichte seine beste Platzierung im heurigen Giro. Der Zillertaler Kletter-Spezialist hatte die Kräfte perfekt eingeteilt und führte 3:14 Minuten hinter Tonkow die erste Gruppe ins Ziel. Als Siebenter ist der Gerolsteiner-Kapitän besser klassiert als bei seinem bisher besten Auftritt 1995, als er Gesamt-Neunter gewesen war. (APA/red)

Ergebnisse der 17. Etappe
(Corvara zur Bergankunft Coe-Pass – 222 km)

1. Pavel Tonkov (RUS) Lampre-Daikin 7.24.57
2. Paolo Savoldelli (ITA) Index Alexia 2.11
3. Juan Manuel Garate (ESP) Lampre-Daikin 3.08
4. Georg Totschnig (AUT) Gerolsteiner 3.14
5. Denis Lunghi (ITA) Team Colpack-Astro
6. Pietro Caucchioli (ITA) Alessio
7. H. Dario Munoz (COL) Colombia-Selle Italia 3.20
8. Fernando Escartin (ESP) Team Coast 4.00
9. Tyler Hamilton (USA) Team CSC Tiscali
10. Eddy Engels (NED) Rabobank 4.13
11. Yaroslav Popovych (UKR) Landbouwkred. 4.33
12. J. Perez Cuapio (MEX) Ceramiche Panaria-F.
13. Rik Verbrugghe (BEL) Lotto-Adecco
14. Grischa Niermann (GER) Rabobank 6.29
15. Michael Boogerd (NED) Rabobank 7.01
weiter:
33. Dario Frigo (ITA) Tacconi Sport-Emmegi 12.16
41. Cadel Evans (AUS) Mapei-Quick Step 17.11
93. Jens Heppner (GER) 36:03
105. Matthias Buxhofer (AUT)
112. Rene Haselbacher (AUT)
129. Peter Wrolich (AUT)
, alle gleiche Zeit