Ungeheures Glück war bei einem Zwischenfall in einer Grazer Volksschule im Spiel: In der Nacht löste sich im Foyer der Übungsvolksschule der Pädagogischen Akademie der Bundes ein rund 15 Quadratmeter großer Teil des Plafonds und stürzte zu Boden. Der Vorfall wurde in der Früh - noch bevor die ersten Schüler ins Schulhaus kamen - vom Schulwart entdeckt. Das Gebäude wurde umgehend von der Baupolizei gesperrt und wird bis um Schulschluss nicht mehr in Betrieb genommen, erklärte Direktor der Schule, Herbert Harb, auf APA-Anfrage. Für den morgigen Tag wurde schulfrei gegeben. (APA)