Wegen eines Fluglotsenstreiks am Mittwoch hat die italienische Gesellschaft Alitalia 106 Flüge gestrichen und mehr als 200 verschoben. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wurden 64 Inlands- und 42 internationale Flüge abgesagt. Auch für Reisende aus und nach Österreich gibt es Konsequenzen: Die Touren Wien-Rom (AZ 191, 11.50 Uhr) sowie Rom-Wien (AZ 190, 16.00 Uhr) werden gestrichen, teilte der Flughafen Wien-Schwechat mit. Von den Folgen der vierstündigen Arbeitsniederlegung seien insgesamt voraussichtlich 13.000 Passagiere betroffen. Der Streik soll nach Angaben der Gewerkschaft ENAV am Mittwoch um 12.00 Uhr beginnen. (APA/AP)