Paris - Der Internationale Automobil-Verband (FIA) hat am Dienstag einen leicht geänderten Kalender für die Formel 1-Weltmeisterschaft 2000 präsentiert. In einer Fax-Umfrage, so hieß es zur Erklärung, habe das Sport-Council den Änderungen zugestimmt. Demnach wandert der Grand Prix von England in Silvestone vom 2. Juli auf den 23. April, zwei Wochen später folgt der GP von Spanien in Barcelona. Das letzte Rennen vor dem Grand Prix von Österreich, der unverändert am 16. Juli stattfindet, ist nun der GP von Frankreich am 2. Juli. (APA)
Der Formel 1-Kalender 2000:
  • 12. März: Großer Preis von Australien in Melbourne
  • 26. März: Großer Preis von Brasilien in Sao Paulo
  • 09. April: Großer Preis von San Marino in Imola
  • 23. April: Großer Preis von Großbritannien in Silverstone
  • 07. Mai: Großer Preis von Spanien in Barcelona
  • 21. Mai: Großer Preis von Europa auf dem Nürburgring
  • 04. Juni: Großer Preis von Monaco in Monte Carlo
  • 18. Juni: Großer Preis von Kanada in Montreal
  • 02. Juli: Großer Preis von Frankreich in Magny-Cours
  • 16. Juli: Großer Preis von Österreich in Spielberg
  • 30. Juli: Großer Preis von Deutschland in Hockenheim
  • 13. August: Großer Preis von Ungarn in Budapest
  • 27. August: Großer Preis von Belgien in Spa-Francorchamps
  • 10. September: Großer Preis von Italien in Monza
  • 24. September: Großer Preis der USA in Indianapolis
  • 08. Oktober: Großer Preis von Japan in Suzuka
  • 22. Oktober: Großer Preis von Malaysia in Kuala Lumpur