Schaumburg - Der US-Elektronikkonzern Motorola will nach eigenen Angaben zur Kostensenkung rund 7.000 weitere Stellen streichen und erwartet eine Sonderbelastung von rund 3,5 Mrd. Dollar (3,53 Mrd. Euro). Die Belastung werde zu rund 90 Prozent im zweiten Quartal fällig, teilte Motorola am Donnerstag in Schaumburg mit. Der Umsatz im zweiten Quartal werde aber weiter mit rund 6,4 Mrd. Dollar erwartet. Man werde voraussichtlich den bisher prognostizierten Quartalsverlust von 0,04 Dollar je Aktie erreichen oder besser abschneiden. Ende März hatte Motorola noch rund 107.000 Mitarbeiter. (APA/Reuters)