Microsoft präsentierte Spracherkennung für Windows CE-basierende Geräte. "Tap and Talk" soll das Eingeben von Daten in mobile Geräte erleichtern. "Tap and Talk" steht für das Zusammenspiel von Eingabe per Stift und per Sprache. Durch Kontext-Sensitivität will man die Erkennungsrate verbessern Tippt der User beispielsweise bei einem E-Mail auf das Empfänger-Feld, erwartet die Spracherkennung den Namen oder die E-Mail-Adresse des Empfängers. Im Frühling soll es ein größeres Update für Windows CE geben, "Tap and Talk" soll innerhalb eines Jahres verfügbar sein. (red)