Amsterdam - Die KPN NV, Den Haag, hat Interesse an Teilen des Netzes der insolventen KPNQwest NV, Amsterdam, in den Niederlanden, Belgien und Deutschland bekundet. Daneben wolle der niederländische Telekomkonzern Verbindungen in London und Paris übernehmen. Den Preis, den KPN zu zahlen bereit wäre, wollte KPN-Sprecher Marinus Potman am Freitag jedoch nicht nennen. Bei den Teilen des Netzes, an denen KPN Interesse hat, handelt es sich um die Bereiche, um deren operative Fortführung KPN nach einer in dieser Woche mit anderen Telekomunternehmen geschlossenen Vereinbarung zufolge bemüht ist.(APA/vwd)