ORF-Duelle: Edtstadler und Pilz sowie Rendi-Wagner und Kickl trafen aufeinander

Liveticker

Die Kandidaten werden jeweils zwanzig Minuten aufeinander losgelassen – wir sind live dabei


Wien – Ab heute Abend herrscht im Öffentlich-Rechtlichen immer mittwochs das Prinzip jeder gegen jeden: In 15 TV-Konfrontationen werden die Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl jeweils zwanzig Minuten lang aufeinander losgelassen – wobei ihnen die Möglichkeit eingeräumt wird, jeweils einen Joker einzusetzen und sich von ihm vertreten zu lassen. Nur bei der Elefantenrunde am Donnerstag, dem 26. September, ist keine Vertretung mehr möglich.

Gleich bei der ersten Runde tritt statt ÖVP-Chef Sebastian Kurz Karoline Edtstadler, nun EU-Abgeordnete, an – damit sich der Ex-Kanzler nicht mit Listengründer Peter Pilz herumärgern muss. Auf Puls 4 erklärte Kurz seinen Verzicht auf ein Aufeinandertreffen unlängst damit, dass er Pilz' "Skandalisierungen nicht mehr hören" könne – "das erspare ich mir". Pilz schimpfte Kurz daraufhin einen Feigling. FPÖ-Chef Norbert Hofer wiederum schickt heute seinen Stellvertreter Herbert Kickl in die ORF-Wahlschlacht, der dort auf SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner trifft.

Ansonsten laufen die ersten fünf Konfrontationen nach Programm: Grünen-Chef Werner Kogler matcht sich mit Neos-Frontfrau Beate Meinl-Reisinger, etwas später mit Rendi-Wagner. Pilz keineswegs ausweichen will Meinl-Reisinger – die pinke Listenerste tritt auch ihm höchstpersönlich entgegen.

Wir tickern live ab circa 21 Uhr – posten Sie mit! (Rainer Schüller, Nina Weißensteiner, 4.9.2019)