Kultur Musik Song Contest

Måneskin aus Italien gewinnen den Eurovision Song Contest 2021

Liveticker

26 Acts wollten heute in Rotterdam gewinnen, die römische Glamrockband Måneskin konnte sich in einem spannenden Voting durchsetzen. Nur die Briten fahren mit null Punkten heim


Am Samstag wetterten 26 Nationen um den Sieg des 65. Eurovision Song Contest in Rotterdam. Nach einem sehr spannenden Voting gewann das italienische Quartett Måneskin vor Frankreichs Chansonnière Barbara Pravi und Gjon's Tears aus der Schweiz. Somit stehen zwei der sogenannten Big-Five-Läner am Stockerl (Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien), die am meisten in den Song-Contest-Topf einzahlen und damit Fixstarter im Finale sind. Damit bewahrheitete sich die Prognose der Buchmacher, die Italien bereits in den letzten Tagen als Sieger annahmen.

Startnummern

1 Zypern, Elena Tsagrinou "El Diablo"

2 Albanien, Anxhela Peristeri "Karma"

3 Israel, Eden Alene "Set Me Free"

4 Belgien, Hooverphonic "The Wrong Place"

5 Russland, Manizha "Russian Woman"

6 Malta, Destiny "Je me casse"

7 Portugal, The Black Mamba "Love Is On My Side"

8 Serbien, Hurricane "Loco Loco"

9 Großbritannien (UK, )James Newman "Embers"

10 Griechenland, Stefania "Last Dance"

11 Schweiz, Gjon's Tears "Tout l'univers"

12 Island, Daði og Gagnamagnið"10 Years"

13 Spanien, Blas Cantó "Voy a quedarme"

14 Moldau, Natalia Gordienko "Sugar"

15 Deutschland, Jendrik "I Don't Feel Hate"

16 Finnland, Blind Channel "Dark Side"

17 Bulgarien, Victoria "Growing Up Is Getting Old"

18 Litauen, The Roop "Discoteque"

19 Ukraine, Go_A "Shum"

20 Frankreich, Barbara Pravi "Voilà"

21 Aserbaidschan, Efendi "Mata Hari"

22 Norwegen, Tix "Fallen Angel"

23 Niederlande, Jeangu Macrooy "Birth Of A New Age"

24 Italien, Måneskin "Zitti e buoni"

25 Schweden, Tusse "Voices"

26 San Marino, Senhit feat. Flo Rida, "Adrenalina"