Bei Temperaturen um die zehn Grad Ceslius starten die Frühblüher wie Hasel oder Erle – besonders viele davon wachsen im Wienerwald. Allergiker sollten die Region meiden.

Foto: dpa

Mit der Temperatur steigt das Risiko für Pollenallergiker, und das schon am kommenden Wochenende. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prognostiziert über zehn Grad Celsius für diesen Freitag. Damit beginnen Hasel und Erle zu blühen. Das Risiko ist speziell im Großraum Wien, im Grazer Becken und im Burgenland erhöht. Am Montag soll es wieder abkühlen.

Das Wochenende selbst soll noch wärmer als der Freitag werden, bis zu 13 oder 14 Grad prognostizierte der Wetterdienst Ubimet für Samstag und Sonntag. Für eine spürbare Belastung werden vor allem Haseln und Erlen sorgen, die auf sonnigen und geschützten Plätzen stehen, wie beispielsweise auf den Wiesen beim Wienerwald.

Betroffene Personen sollen sich am Wochenende nicht in der Nähe von Wäldern und Wiesen aufhalten, sagte Uwe Berger vom Pollenwarndienst Österreich. Die nächste Woche bringt wieder Abkühlung, womit Pollenallergiker wieder auf- beziehungsweise tief einatmen können. Der nächste Allergieschub könnte laut Ubimet Mitte März mit der Birkenblüte kommen. (APA, 7.2.2019)