Das größte Trump-Forum auf Reddit steht nun unter Quarantäne.

Foto: AP

Das Reddit-Forum "r/The_Donald" ist nicht unbedingt bekannt als Ort, in dem Auseinandersetzungen mit weichen Bandagen geführt werden. Vorwiegend ist es Anlaufstelle für Fans des amtierenden US-Präsidenten. Populäre Verschwörungstheorien, etwa die Deep State-Theorie, feiern immer wieder Hochonjunktur. Nutzer erfinden und teilen Pro-Trump-Memes, die mitunter von Trump selbst aufgegriffen werden.

Aber auch zahlreiche Kritiker finden sich immer wieder dort ein. Meinungsverschiedenheiten werden allerdings selten in ziviler Tonart ausgetragen. Mittlerweile ist die Situation allerdings noch weiter eskaliert, sodass die Administration der Plattform eine "Notbremse" aktiviert hat. Die Trump-Community steht nun offiziell unter virtueller Quarantäne, berichtet CNN.

Foto: REddit

Gewaltaufrufe gegen Polizei und Politiker

Über die letzten Monate habe man "wiederholt Regelbruch" feststellen müssen, hieß es in einem Statement an die Moderatoren von r/The_Donald. Zuletzt hatte es sich dabei sogar um Aufforderungen zur Gewalt gegen die Polizei und offizielle Vertreter in Oregon gehandelt. Im demokratisch dominierten Senat des Bundesstaates sollten strengere Klimagesetze beschlossen werden. Allerdings sind vor der Abstimmung alle elf republikanischen Vertreter abgetaucht. Die Demokraten hätten zwar eine Mehrheit, um die neuen Regelungen zu beschließen, allerdings ist der Senat mit ihnen alleine nicht beschlussfähig.

Mittlerweile sucht die Polizei offiziell nach ihnen, um sie in den Senat zu bringen. Die bisher unauffindbare Gruppe könnte sich aber in den benachbarten Bundesstaat Idaho abgesetzt haben, wo die Oregoner Polizei keine Verfügungsgewalt hat. Die polizeiliche Suche und die Klima-Initiative der Demokraten sind im Trump-Forum jedenfalls zu einem roten Tuch genommen.

Warnseite vorgeschalten

Der Quarantäne-Status bedeutet, dass beim Aufruf des Forums eine Seite vorgeschalten wird, die über die Richtlinienverstöße informiert und erst auf ausdrücklichen Wunsch des Nutzers zur Community weiterleitet. Zudem fordert man User dazu auf, problematischen Content per "Downvoting" weniger sichtbar zu machen. Noch bevor dieser Schritt gesetzt wurde, hat Reddit-CEO Steve Huffman sich allerdings gegen eine komplette Entfernung des Forums ausgesprochen, da er dies für demokratiepolitisch bedenklich halten würde.

Den freiwilligen Verwaltern von r/The_Donald attestiert man in einer Nachricht, Fortschritte bei der Moderation gemacht zu haben. Doch trotz der Löschung vieler gemeldeter Postings gäbe es immer mehr gewaltverherrlichende Botschaften, die gar nicht gemeldet und häufig sogar von Nutzern via Upvote sichtbarer gemacht würden. Gegen diese "unproportionale Menge" an Regelbruch sehe man sich gezwungen vorzugehen.

Moderatoren wittern Verschwörung

Der Quarantänestatus bedeutet auch, dass Einträge, die in dem Forum sehr populär werden, nicht mehr auf der Reddit-Startseite erscheinen können. Eine Aufhebung sei denkbar, wenn die Moderatoren den Mitgliedern klar kommunizieren, dass "gewalthaltige Inhalte" nicht akzeptabel seien.

Ob diese dem nachkommen werden, bleibt abzuwarten. In ersten Reaktionen wittert man Verschwörung. Reddit würde einen Standard vorgeben, der unmöglich einzuhalten sei. Die beanstandeten Beiträge seien ein vorgeschobener Grund, um das Forum "noch vor den Wahlen 2020 abzudrehen." (red, 27.06.2019)