Zwei von drei Arbeitnehmern schließen echte Freundschaften am Arbeitsplatz, zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Karriereplattform Xing. 83 Prozent gaben an ihre Kollegen auch privat sehen. Fast jeder Sechste (17 Prozent) trifft Kollegen zumindest alle zwei bis drei Wochen in der Freizeit, weitere 26 Prozent zumindest alle zwei bis drei Monate. Zwölf Prozent benötigen dafür spezielle Anlässe wie Geburtstagsfeiern. Und mehr als ein Viertel (28 Prozent) macht das nur im Rahmen von organisierten Events wie Weihnachtsfeiern. Im Gegensatz dazu trennt knapp ein Sechstel (17 Prozent) Berufliches und Privates strikt und hält privat keinen Kontakt zu Kollegen.

Jüngere Arbeitnehmer treffen Kollegen öfter privat

Besonders kontaktfreudig sind jüngere Beschäftigte im Alter von 16 bis 29 Jahren. Von diesen trifft sich etwa ein Viertel (24 Prozent) zumindest alle zwei bis drei Wochen privat mit Kollegen. Im Gegensatz dazu sieht ein Viertel der Altersgruppe 50+ seine Arbeitskollegen nie in der Freizeit.

Junge knüpfen eher echte Freundschaften im Job als ältere Kollegen.
Foto: getty images

Insgesamt ist ein gutes Verhältnis zu Kollegen für den Wohlfühlfaktor am Arbeitsplatz essentiell: Für 41 Prozent sind Freundschaften in diesem Zusammenhang sehr wichtig, für 38 Prozent eher wichtig.

Was aber macht gute Freunde am Arbeitsplatz aus? Der wichtigste Aspekt ist die Hilfestellung bei fachlichen Themen (72 Prozent). Aufheiterung im Berufsalltag (57 Prozent) und ein offenes Ohr für persönliche Angelegenheiten (55 Prozent) liegen auf den Plätzen zwei und drei. Dahinter folgen: die Motivation, den Job gut zu erledigen (49 Prozent), Ratschläge im Umgang mit Vorgesetzten (33 Prozent) und die Möglichkeit, Dampf abzulassen (30 Prozent).

Versteht man sich im Büro und in der gemeinsam verbrachten Freizeit besonders gut, entwickeln sich oft auch richtige Freundschaften – oder sogar mehr. Zwei Drittel geben an, am Arbeitsplatz langfristige Freundschaften geknüpft zu haben. Im Geschlechtervergleich gelingt Frauen (71 Prozent) das öfter als Männern (61 Prozent). Zwischen den Altersgruppen gibt es hingegen kaum Unterschiede.

Partner fürs Leben

Für immerhin knapp ein Fünftel hat sich auch mehr ergeben: 19 Prozent geben an, dass aus dem Kontakt zu Kollegen bereits einmal eine Liebesbeziehung entstanden ist. In der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen gibt das sogar jeder Vierte (24 Prozent) an. (red, 30.7.2019)