Ein Videorückblick auf die besten Schreie und Sager von John Bercow
DER STANDARD

Seit der Begründung der Position des Speakers im Jahre 1377 soll der Sprecher des britischen Unterhauses als unabhängige Instanz für Ordnung und Kontrolle im Unterhaus sorgen. John Bercow bemühte sich zehn Jahren lang, dieser Anforderung nachzukommen. Der 56-Jährige wurde für seine lautstarken Ordnungsrufe weit über die britischen Grenzen hinaus bekannt. Wann immer ein Parlamentsmitglied sich wieder einmal nicht an die zum Teil jahrhundertealten Regeln und Konventionen im britischen Unterhaus hielt, ertönte John Bercows Stimme: "Ooordeer!"

Rücktritt für die Familie

John Bercow wurde im Juni 2009 zum ersten Mal zum Sprecher des britischen Unterhauses gewählt und seitdem mehrfach wieder, 2015 und 2017 jeweils ohne Gegenstimme. Im September diesen Jahres kündigte John Bercow seinen Rücktritt an. Er habe seiner Familie bei der vergangenen Parlamentswahl versprochen, nicht noch einmal anzutreten, erklärte er im Unterhaus. Dieses Versprechen wolle er nun einhalten.

Am Donnerstag, dem 31. Oktober, übernimmt John Bercow zum letzten Mal den Vorsitz im Unterhaus. Am Montag, dem 4. November, tritt er schließlich offiziell als Abgeordneter zurück. (Isabella Scholda, 31.10.2019)