Pierre-Emerick Aubameyang feiert sein Tor standgesmäß.

Foto: Reuters/Peter Cziborra

Tahith Chong schaut seinem Schuss nach.

Foto: APA/AFP/PAUL ELLIS

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United ist mit einem Sieg auf einen Europa-League-Platz vorgerückt. Die Mannschaft von Teammanager Ole Gunnar Solskjaer gewann in der Premier League 3:0 (1:0) gegen den FC Watford und steht mit 41 Punkten vor Tottenham Hotspur (40) auf Rang fünf. Das Team von Jose Mourinho hatte am Samstag 1:2 beim FC Chelsea verloren.

Winter-Neuzugang Bruno Fernandes traf per Foulelfmeter (42.) zur Führung, Anthony Martial (58.) und Mason Greenwood (75.) erzielten die weiteren Treffer.

Arsenal gewinnt

Der FC Arsenal siegte gegen den FC Everton 3:2 (2:2) und steht mit 37 Zählern auf dem neunten Tabellenplatz, Everton (36) ist Elfter.

Dominic Calvert-Lewin schoss Everton bereits nach 49 Sekunden zur Führung, Edward Nketiah (27.) und der frühere Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (33.) drehten die Partie. Richarlison egalisierte die Führung der Gastgeber noch vor der Pause (45.+4). Aubameyang (46.) sorgte per Kopf dafür, dass die Gunners auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen blieben.

Norwich City musste hingegen eine deutliche 0:3 (0:2)-Niederlage bei den Wolverhampton Wanderers hinnehmen. Diogo Jota (19./30.) schoss die Hausherren vor der Halbzeitpause mit zwei Treffern zur Führung, Raul Jimenez (50.) traf zum Endstand. Norwich bleibt mit 18 Punkten Tabellenletzter. (sid, 23.2020)