Brasiliens Präsident Bolsonaro, hier bei einem Pressestatement, nahm seine Maske in Anwesenheit Journalisten einfach ab.

Foto: Reuters/Ueslei Marcelino

Brasilia – Der brasilianische Presseverband hat beim Obersten Gerichtshof eine Strafanzeige gegen Präsident Jair Bolsonaro eingereicht. Der Verband wirft Bolsonaro vor, das Leben oder die Gesundheit anderer gefährdet zu haben sowie nichts gegen die Verbreitung einer ansteckenden Krankheit getan zu haben.

Während eines Fernsehinterviews am Dienstag, in dem Bolsonaro sein positives Testergebnis auf das Coronavirus bekanntgab, nahm er seine Maske in Anwesenheit von Journalisten ab. Die TV-Sender schickten die Reporter in Quarantäne.

Bolsonaro selbst befindet sich ebenfalls in Quarantäne. Ihm geht es eigenen Angaben zufolge gut. Brasilien ist nach den USA am stärksten von dem Coronavirus betroffen. Mehr als 1,7 Millionen Menschen wurden positiv auf das neuartige Virus getestet, fast 68.000 sind daran gestorben. (APA, Reuters, 10.7.2020)