Foto: Reuters

China hält Großbritannien beim Aufbau des 5G-Netzwerks für nicht mehr unabhängig. Eine Sprecherin des Außenministeriums in Peking sagte am Donnerstag, das Vereinigte Königreich habe seine Eigenständigkeit in der Frage verloren, ob der chinesische Ausrüster Huawei am Aufbau des Netzwerks beteiligt werden solle.

Die britische Regierung sollte verantwortungsbewusste Entscheidungen treffen und die längerfristigen Interessen des Landes im Blick haben, sagte die Sprecherin.

Auf Druck der USA

Großbritannien hat entschieden, Huawei vom 5G-Netzwerk auszuschließen. Vor allem die USA üben Druck auf Partnerstaaten aus, die Chinesen aus Sicherheitsgründen aus dem Ausbau herauszuhalten, und drohen mit Sanktionen.

Die USA werfen Huawei eine zu große Nähe zur chinesischen Regierung und Spionage vor. Huawei weist dies zurück. Die deutsche Bundesregierung hält bisher an ihrer Position fest, Huawei nicht grundsätzlich vom Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes auszuschließen. Stattdessen sollen Sicherheitsanforderungen für alle Anbieter formuliert werden. (APA, 16.07.2020)