Youtube hat einen prominenten "Querdenker"-Kanal abgedreht.

Foto: reuters/ruvic

Weil der Youtube-Kanal der deutschen Verschwörungsideologie-Gruppierung "Querdenken 711" mehrfach Falschinformationen geteilt hat, ist er nun teilweise entfernt worden. Die Gruppe sei, wie eine Sprecherin erläutert, zunächst abgemahnt worden. Während der Suspendierung sei aber versucht worden, den gleichen Inhalt auf einem anderen Kanal hochzuladen. Aus diesem Grund sind nun beide Kanäle gesperrt worden.

Gegenmaßnahmen angekündigt

Der Hauptkanal zählte 75.000 Abonnenten. Die Initiative hat ihre Wurzeln in Stuttgart, 711 steht für die dortige Vorwahl. Ein Sprecher der Bewegung selbst gibt an, nicht erneut versucht zu haben, einen gelöschten Inhalt hochzuladen. Man habe sich bereits im vergangenen Jahr erfolgreich gegen ungerechtfertigte Löschungen gewehrt und plane, das wieder zu tun.

Wechsel

Man möchte außerdem zu einer Alternative zu Youtube wechseln, etwa der Plattform Peertube. Derartige Dienste – wie auch der Messenger Telegram – sind ein Hort für Extremisten und Corona-Leugner, da ihnen dort bei gröberen Verstößen üblicherweise nicht die Löschung droht. Mittlerweile beobachtet der deutsche Verfassungsschutz die Gruppierungen rund um Corona-Leugner – ähnlich wie etwa Salafisten. (red, 26.5.2021)