Auch Norwegen befindet sich mit seinen Bananenwölfen im Finale.

Foto: Luca Bruno / AP

Mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 60 Prozent sehen die Buchmacher das ukrainische Kalush Orchestra im Rennen um den Sieg beim 66. ESC vorne. Die Gruppe sieht sich deshalb auch mit viel Ablehnung im Netz konfrontiert. In vielen Postings wird gegen eine Politisierung des ESC gewettert. Es solle doch um Musik gehen. Doch einem Act wegen eines Krieges einen Sieg nicht zu gönnen, ist ebenso politisch motiviert. Dazu kommt, dass "Stefania" ein ganz eigenständiger, innovativer Song mit hervorragendem Rap-Part, berührendem Text und einer gelungenen Kombination mit Folklore ist.

Zum ersten Mal nach 25 Jahren könnte die Krone auch ins Mutterland des Pop, Großbritannien, gehen. Vermutlich startet Sam Ryder am Samstag Abend seine Weltkarriere aber ohnehin und benötigt dafür nicht einmal den Sieg.

Italien setzt mit einem berührenden Männerduett auf Gänsehaut, Schweden auf gängigen Pop, der wirkt, Spanien auf Latino-Beats, Serbien auf Konzeptkunst und Norwegen auf Spaßpop. Somit sind die wichtigsten Favoriten genannt.

Schöne Pausenmomente

Moderator Mika, die Vorjahressieger Måneskin, sowie die Siegerin von 1964 und Zweitplatzierte von 1974, Gigliola Cinquetti, treten als Pausenacts auf. Die traurige Nachricht für Klischeeliebhaber zum Schluss. Kein einziger Act verlangte dieses Jahr den Einsatz einer Windmaschine. Aber dafür gibt es jede Menge Abwechslung.

1. Tschechien: We Are Domi – Lights Off

Eurovision Song Contest

Im zweiten Semifinale durften sie noch den Abschluss bilden, heute eröffnen sie. "Lights Off" ist eine kluge Dance-Nummer, die ihren Weg auch in die Formatradios Europas finden wird. Das tschechisch-norwegische Trio setzt auf viele Lichteffekte und Beats. Im Hintergrund darf Michelangelos David auch eine Rolle spielen. Toller Stimmungsmacher zu Beginn.

Tipp: Vorderes Mittelfeld (zwischen Platz 11 und 15)

Buchmacher: 12

2. Rumänien: WRS – Llámame

Eurovision Song Contest

WRS galt im zweiten Semifinale als einzige Überraschung. Mit seinem Finaleinzug hatten nur wenige gerechnet. Der Rumäne setzt auf Latino-Pop und viel Tanz. Tatsächlich ist er beruflich mehr Tänzer als Sänger. Der Song macht Spaß und will auch gar nicht mehr sein als das.

Tipp: Hinteres Mittelfeld (zwischen Platz 16 und 20)

Buchmacher: 24

3. Portugal: Maro – Saudade, Saudade

Eurovision Song Contest

Die sehr beschauliche Nummer über das portugiesische Lebensgefühl "Saudade" wird von der Sängerin Maro und ihren Backgrounssänginnen und – sängern ebenso beschaulich im Kreis gesungen. Die Ruhe, die das Lied ausstrahlt, ist das auffälligste daran und findet seine Fans.

Tipp: Hinteres Mittelfeld

Buchmacher: 17

4. Finnland: The Rasmus – Jezebel

Eurovision Song Contest

Die Rockband The Rasmus veröffentlichte zuletzt 2017 ein Album. Der Auftritt beim Song Contest kann also als Comebackversuch gewertet werden. Wer Bon Jovi mag, kauft auch das. Oder ruft dafür an. Die Inszenierung mit Regenmäntel und Ballons ist recht gelungen.

Tipp: Vorderes Mittelfeld

Buchmacher: 14

5. Schweiz: Marius Bear – Boys Do Cry

Eurovision Song Contest

Es wird wieder beschaulich. Marius Bear macht darauf aufmerksam, dass auch Männer weinen dürfen. Wenn der große Bär (er nennt sich nicht umsonst so) das singt, kommt das umso authentischer rüber. Der Song ist klassisch instrumentiert und lässt einen das obligatorische Orchester früherer Song Contests vermissen.

Tipp: Hintere Plätze (Plätze 21-25)

Buchmacher: 19

6. Frankreich: Alvan & Ahez – Fulenn

Eurovision Song Contest

1996 gab es das letzte mal einen bretonischsprachigen Beitrag aus Frankreich. Fulenn ist ein Elektro-Kracher, der als Anwärter auf eine Topplatzierung nach Turin kam, aber die Gunst der Fans und Buchmacher etwas verlor. Möglicherweise kommt die Performance zu aggressiv rüber, da fehlt der Sympathiemoment. Die Verknüpfung zwischen moderner Musik und Folklore ist weniger gut gelungen als bei anderen Beiträgen.

Tipp: Hinteres Mittelfeld

Buchmacher: 16

7. Norwegen: Subwoolfer – Give That Wolf A Banana

Eurovision Song Contest

Masked Singer ist ein TV-Format, das sich mittlerweile weltweit durchsetzte. Also bringen wir sowas auf die Eurovisionsbühne, dachten sich die beiden von Subwoolfer, deren Identität immer noch geheim gehalten wird. Angeblich versteckt sich hinter der Maske des Astronauten-DJs der Vorjahresteilnehmer Tix. WIe auch immer: Choreographie, Songaufbau, Spaßfaktor: Alles perfekt für hohe Anruferzahlen. Zuhause mittanzen!

Tipp: Top 5

Buchmacher: 9

8. Armenien: Rosa Linn – Snap

Eurovision Song Contest

Rosa Linn hat bereits ein Plattenvertrag mit einem Label in den USA vorzuweisen. Ihr Song klingt auch sehr international, man würde ihn kaum als Beitrag Armeniens identifizieren. Die Bühneninszenierung ist eine der aufwändigsten dieses Jahrgangs, aber recht gelungen.

Tipp: Vorderes Mittelfeld

Buchmacher: 18

9. Italien: Mahmood & Blanco – Brividi

Eurovision Song Contest

Wenn es nach Spotify, YouTube, TikTok und all den Plattformen geht, müsste Italien seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen können. Das Lied gewann das Sanremo-Festival und ist seit Wochen Platz eins in Italien, auch in den Global Charts ist es anzutreffen. Es ist eine sehr ergreifendes Lied über Disfunktionalitäten einer Beziehung. Mahmood war bereits 2019 beim ESC und wurde mit "Soldi" Zweiter. Blanco ist seit zwei Jahren der Shooting-Star Italiens und hat serienweise Nummer-1-Hits platziert. Beide sind derzeit mit Tourneen beschäftigt, Blanco konnte sogar bei einigen Proben nicht anwesend sein. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, die beiden wären lieber woanders als in Turin. Der Song ist aber eine emotionale Wucht und wird viele weitere Fans gewinnen.

Tipp: Top 5 (Platz 3)

Buchmacher: 4

10. Spanien: Chanel – SloMo

Eurovision Song Contest

Chanel ist professionelle Musicaldarstellerin, und das sieht man deutlich. Sogar am Ende der enorm intensiven Tanzerei singt sie weiter und gerät kaum außer Atem. Kaum eine andere Sängerin dieses Jahrgangs hatte die Fans vor Ort so auf ihre Seite. In den letzten Jahren hatten es die Kracher aber schwer beim ESC. Man darf gespannt sein, ob Europa diese fulminante Show in schwierigeren Zeiten honorieren kann.

Tipp: Vorderes Mittelfeld

Buchmacher: 5

11. Niederlande: S10 – De Diepte

Eurovision Song Contest

Stien, kurz S10 geschrieben, hatte in ihrer Jugend mit Psychosen und Depressionen zu kämpfen. Darüber singt sie ganz offen. Aus der niederländischen Indie-Szene kommend, will sie heute Abend auch Europa überzeugen Auf Niederländisch! Das gelingt erstaunlich gut, denn mit kaum einem anderen Liedtext haben sich die Song Contest-Fans dieses Jahr mehr beschäftigt.

Tipp: Top 10

Buchmacher: 10

12. Ukraine: Kalush Orchestra – Stefania

Eurovision Song Contest

Zu diesem Beitrag ist von vielen bereits alles gesagt worden. Das Kalush Orchestra war in den zwei Wochen in Turin ernst und immer höflich, verlangte nie Extrawürste und die Delegation war immer bemüht, deutlich und freundlich zu kommunizieren. Das Lied und die Inszenierung wären auch ohne Krieg gut genug, um zu gewinnen.

Tipp: Top 5 (Platz 1)

Buchmacher: 1

13. Deutschland: Malik Harris – Rockstars

Eurovision Song Contest

In Deutschland ist der Beitrag bereits ein Radiohit, womit auch das Problem beschrieben ist: "Rockstars" ist weniger ein Bühnensong. Zudem ist Malik Harris ein begnadeter Live-Musikant, der mit seiner Loop-Station alle Instrumente selber anspielt und weiterlaufen lässt. Macht nichts, dachten sich die Deutschen, wir tun so, als ob. Und so kommt Malik mit allen Instrumenten auf die Bühne. Der junge Künstler aus Landsberg am Lech soll die schlechten Platzierungen der Deutschen der letzten Jahre wettmachen.

Tipp: Hintere Plätze

Buchmacher: 25

14. Litauen: Monika Liu – Sentimentai

Eurovision Song Contest

Litauischer Chanson, ja das gibt es. Es klingt sogar wunderbar elegant. Monika Liu war eine der Überraschungen aus dem Erstren Semifinale. Ohne Firlefanz bringt sie ihr Lied zum Besten und dürfte damit vor allem Jurys gefallen.

Tipp: Hintere Plätze

Buchmacher: 23

15. Aserbaidschan: Nadir Rustamli – Fade To Black

Eurovision Song Contest

Schwedische Fertigteilsongs zu kaufen war vor einigen Jahren ein noch ein sehr erfolgversprechendes Konzept, auf das viele Länder setzen. Doch in den letzten Jahren waren authentische selbst geschriebene Beiträge erfolgreicher. Aserbaidschan bleibt aber beim schwedischen Konzept. Reißbrettsong wie er im Buch steht.

Tipp: Hintere Plätze

Buchmacher: 21

16. Belgien: Jérémie Makiese – Miss You

Eurovision Song Contest

Die Fußballkarriere in der zweiten belgischen Liga bei Royal Excelsior Virton hat der Torwart einstweilen auf Eis gelegt, nachdem er "The Voice" gewann und als Vertreter Belgiens für den Song Contest nominiert wurde. Sein Gesang ist tatsächlich umwerfend und erreicht alle Höhen und Tiefen. Verpackt hat man den Song so, als wäre er für Adele und einen James Bond-Film geschrieben worden.

Tipp: Hinteres Mittelfeld

Buchmacher: 22

17. Griechenland: Amanda Georgiadi Tenfjord – Die Together

Eurovision Song Contest

Der griechische Song ist heuer sehr untypisch griechisch – ganz ohne Balkanbeats und Bouzouki. Das liegt vermutlich an der norwegischen Herkunft der Halbgriechin. Die Inszenierung peppt den etwas düsteren Song gehörig auf. Der Song steigert sich kontinuierlich auf und entfaltet dadurch durchaus Wirkung. Ob ein Song über das gemeinsame Sterben derzeit gut ankommt? Man wird sehen.

Tipp: Vorderes Mittelfeld

Buchmacher: 7

18. Island: Systur – Með hækkandi sól

Eurovision Song Contest

Die Qualifikation Islands war eine weitere Überraschung aus dem ersten Semifinale. Die drei Schwestern mit den Klampfen chillen zu einem gemütlichen Folksong, der doch so vielen Leuten gefiel, dass sie sich im Finale wiederfanden.

Tipp: Hintere Plätze

Buchmacher: 20

19. Moldau: Zdob și Zdub & Frații Advahov – Trenulețul

Eurovision Song Contest

Die Vertreter Moldaus sind Musikanten. In jedem Interview verstehen sie es, nicht nur mit Worten, sondern auch mit Violine oder Akkordeon zu antworten. Das macht den Unterschied zu Casting-Show-Interpreten aus, die am besten zu Playbacks singen können. Die Gruppe Zdob și Zdub ist bereits zum dritten Mal dabei und hat Jahrzehnte Erfahrung. Sie traten mit Rage Against The Machine und den Red Hot Chili Peppers auf. Der serbische Folk-Star Goran Bregović brachte die Band mit den akademisch geschulten Brüdern Advahov zusammen, um rumänische Folklore mit Punkrock zu verknüpfen. Der Song Contest-Beitrag ist das Ergebnis.

Tipp: Top 10

Buchmacher: 11

20. Sweden: Cornelia Jakobs – Hold Me Closer

Eurovision Song Contest

Der sich kontinuierlich steigernde Song "Hold Me Closer" der Schwedin Cornelia Jakobs ist der Fan-Liebling. Bei den Umfragen, die weltweit in den Fanclubs vor dem Eurovision Song Contest stattfinden, gewann der Beitrag knapp vor Italien. Warum sie sich vor einer Scheibe, die sich farblich ändert, räkelt, weiß man zwar immer noch nicht, aber es schaut gut aus. Ihre rauchige Stimme ist sehr bemerkenswert.

Tipp: Top 10

Buchmacher: 3

21. Australien: Sheldon Riley – Not The Same

Eurovision Song Contest

Das Asperger-Syndrom zu haben ist schon schwer genug. Sheldon Riley musste aber auch noch ein Coming-out in einer tiefreligiösen Familie durchstehen. Darüber singt er in seinem Song, der dramatischer gar nicht sein könnte. Conchita ist sein größtes Vorbild. Wie sie zu gewinnen wird aber schwer werden.

Tipp: Hinteres Mittelfeld

Buchmacher: 13

22. Vereinigtes Königreich: Sam Ryder – Space Man

Eurovision Song Contest

Sam Ryder wurde im Lockdown durch TikTok-Videos populär, in denen er Coverversionen machte. Seine Stimme wurde sofort ein Hit. Die in den letzten Jahren glücklose BBC suchte einen Act für 2022 und kooperierte mit der Agentur Tap Music, die wiederum Sam Ryder entdeckte. Der Song Contest-Auftritt ist das Ergebnis. Man darf davon ausgehen, dass man vom Briten noch sehr viel hören wird. Er singt so gut, dass Freddie Mercury beeindruckt wäre und ihn wohl zum würdigen Nachfolger auswählen würde. Egal ob er heute gewinnt oder nicht, da geht heute ein neuer Star auf.

Tipp: Top 5 (Platz 2)

Buchmacher: 2

23. Polen: Ochman – River

Eurovision Song Contest

Wer "Arcade" 2019 mochte wird auch "River" 2022 mögen. Der treibende Song ist hypnotisch und recht gut komponiert. Ochman zeigt die erstaunliche Weite seiner Stimmmöglichkeiten. Er gehört zurecht zu einem der Favoriten für einen Platz etwas weiter vorne.

Tipp: Top 10

Buchmacher: 6

24. Serbien: Konstrakta – In corpore sano

Eurovision Song Contest

Konstrakta sorgt mit ihrem Kunstprojekt in Turin für Furore. Das "Biti zdrava"-Klatschen ging in Serbien bereits viral und könnte heute Europa endgültig erobern. Ihre ironische Art über den Gesundheitswahn unserer Gesellschaft und Meghan Markles Haare zu singen, ist einzigartig.Sie kam als Außenseiterin und mittlerweile traut man der gelernten Architektin auch einen Topplatz zu.

Tipp: Top 5

Buchmacher: 8

25. Estland: Stefan – Hope

Eurovision Song Contest

Schöner kann man den Song Contest nicht abschließen. Stefan, der in einer armenischen Familie in Estland aufwuchs, singt einen Italo-Western-Song mit einer Botschaft von Hoffnung als schönem Schlusspunkt. Stefan ist dabei unglaublich charmant und fröhlich. Sehr eingängig.

Tipp: Top 10

Buchmacher: 15

Die Buchmacher-Platzierungen sind der Durchschnitt aller Anbieter, Stichtag 13.5., 17 Uhr (Marco Schreuder,* 14.5.2022)