Bild nicht mehr verfügbar.

Der Dieselpreis ist nicht zu bremsen.

Foto: APA/DPA/Bildfunk
Wien/Düsseldorf - Die Dieselpreise in Österreich haben heute einen neuen absoluten Rekord erreicht, berichtet der Autofahrerclub ARBÖ. Diesel kostet im Schnitt 1,276 Euro pro Liter, Eurosuper 1,263 Euro. "Diesel und Eurosuper wurden von gestern auf heute gleich um 1,5 Cent teurer", so der ARBÖ am Freitag in einer Aussendung.

Rekord auch bei den Nachbarn

Auch in Deutschland haben die Preise für Benzin und Dieselkraftstoff einen neuen Rekordstand erreicht. Nach Angaben des Mineralölkonzerns BP stieg der Durchschnittspreis für Superbenzin am Mittwoch in Deutschland auf fast 1,48 Euro. Diesel kostete mehr als 1,39 Euro. Dies sei ein neuer Preisrekord, berichtete der Konzern am Donnerstag in Düsseldorf. BP betreibt mit der Tochterfirma Aral die größte Tankstellenkette in Deutschland.

Die hohen Ölpreise und die milden Temperaturen haben BP zufolge den Mineralölverbrauch in Deutschland im vergangenen Jahr massiv einbrechen lassen. Insgesamt sank der Absatz um 9,5 Prozent auf knapp 102 Mio. Tonnen. Am stärksten war der Rückgang bei leichtem Heizöl mit 35 Prozent. Bei Normal- und Superbenzin sank der Verbrauch um 4,3 Prozent. Dagegen stieg der Absatz an Dieselkraftstoff um 1 Prozent an. (APA/AP)