Wifo-Chef Badelt: "Im Kampf gegen Klimakrise wird Österreich ohne Grenze investieren müssen"

Liveticker

Im Livetalk mit FPÖ-Politiker Lugar kommt es zum Schlagabtausch über Erbschaftssteuern


Wifo-Chef Christoph Badelt gilt nicht als ein hitziger Ökonom, doch am Donnerstag sind er und der FPÖ-Politiker Robert Lugar bei der Livediskussion gleich mehrmals aneinandergekracht: Werden bei einer Erbschaftssteuer wirklich die Toten belastet? Braucht Österreich eine CO2-Steuer, soll der Staat bald wieder auch mehr Schulden machen? Fast überall waren Badelt und Lugar anderer Ansicht – mal ganz offensichtlich und mal in Nuancen. Badelt plädierte dagegen, die kalte Progression abzuschaffen, er sei "kein Freund davon". Österreich brauche notwendig Geld für Zukunftsinvestitionen. Aber sehen Sie selbst unsere Expertendebatte über die steuerpolitischen Konzepte der FPÖ. (szi, 12.9.2019)

Die Sendung ist der zweite Teil einer Reihe von Talks im Wahlkampf.

Es diskutier(t)e bisher:

10. September: Grünen-Chef Werner Kogler und die Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb