Kogler: "Wenn die Zahl der Wien-Pendler nicht sinkt, braucht es eine Citymaut"

Liveticker

Wie teuer muss CO2 werden, ist Tempo 100 auf der Autobahn nötig, und wie viel muss Fleisch kosten? Werner Kogler diskutierte mit der Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb


Es ist Wahlkampf, und da ist es nicht leicht, Politiker darauf festzunageln, dass langfristig nicht alles nur besser und billiger werden kann. Doch zu einigen Sagern und – je nach Standpunkt Versprechen oder Androhungen – ließ sich der grüne Spitzenkandidat Werner Kogler am Dienstagabend bei der Livedebatte im STANDARD dann doch hinreißen.

Ein paar Beispiele: Ein Liter Benzin sollte in Österreich längerfistig um 50 Cent je Liter teurer werden. Wenn der Pendlerverkehr nicht sinke, "braucht es eine Citymaut" in Wien, so Kogler. Auf Nachfrage nennt er als Zeithorizont für die Einführung das Jahr 2023. Und ja, wenn der Treibhausgasausstoß im Verkehr nicht zurückgeht, ist auch Tempolimit 100 auf der Autobahn für ihn vorstellbar.

Der Grünen-Spitzenkandidat diskutierte mit der Klimaexpertin Helga Kromp-Kolb über Klimaschutz und die Vorstellungen und Maßnahmen der Grünen unter reger Beteiligung der User, die im Vorfeld und live Fragen stellen konnten.

(Moderation: András Szigetvari, red, 9.9.2019)

Zum Einlesen

Das Wahlprogramm der Grünen

Der Wahlkampfauftakt der Grünen: Kogler verspricht das große Comeback

Neue Köpfe und neue Disziplin bei den Grünen

Grüne Wahlkampfreportage: Zu Besuch im Ausseerland