Duncan Laurence gewann für Niederlande den Song Contest 2019.

Foto: Reuters

Wien – ORF-Betriebsratschef Gerhard Moser und TV-Betriebsratschefin Christiana Jankovics wollen von ORF-Chef Alexander Wrabetz wissen, was sein Besuch beim Song Contest in Tel Aviv "plus etwaiger Entourage" gekostet hat. Wrabetz allerdings hat seine Teilnahme abgesagt. Dafür war ORF-Sicherheitschef Pius Strobl für die Woche des großen Wettsingens am Mittelmeer.

Die Betriebsräte erkundigen sich in der Anfrage aber auch nach den Gesamtkosten des ESC 2019 für den ORF und dem Verhältnis zu den Kosten des ESC 2018 in Lissabon.

Die Belegschaftsvertreter wollen ihrer Anfrage auch von ihren Kollegen im ORF-Stiftungsrat wissen, was das Arbeitstreffen der Ländervertreter im obersten ORF-Gremium Mitte Mai in Kärnten gekostet hat und wer sie übernimmt.

Auf Anfrage des STANDARD erklärt der Stiftungsrat des Landes Kärnten, Siggi Neuschitzer, er habe die Hotelkosten für die Länderstiftungsräte im Hotel Schloss Seefels privat übernommen. Neuschitzer "Uns geht es nicht um Einladungen sondern um das Unternehmen."

Die Betriebsräte fragen aber auch: Welche ORF-Mitarbeiterinnen (von der Direktorenebene abwärts bis zu etwaigen AssistentInnen) haben teilgenommen? Und: In welcher Höhe schlagen sich die Kosten der angereisten ORF-Beschäftigten nieder? (fid, 23.5.2019)