Daniel Koller/DER STANDARD
Daniel Koller/DER STANDARD
Daniel Koller/DER STANDARD
Daniel Koller/DER STANDARD

Apple hat mit den Airpods (Pro) den Kopfhörermarkt ordentlich durchgemischt. Seither versuchen Audiohersteller dem IT-Giganten aus Cupertino den Rang abzulaufen – bislang allerdings nicht allzu erfolgreich. Apple bietet mit seinen Airpods ein teures, aber sehr gutes Gesamtpaket, wenn man denn ein iPhone besitzt. Android-Nutzer konnten bislang auf einige Alternativen zurückgreifen, bei denen es im Vergleich mit dem Apple-Konterpart überall zumindest ein bisschen haperte. Sennheiser bietet mit den Momentum True Wireless 2 nun aber Kopfhörer, die sowohl für iOS- als auch Android-Nutzer durchaus interessant sein könnten.

Sehr hoher Preis

Das wohl größte Kontra gleich zum Anfang: Die Momentum True Wireless 2 sind mit einem Preis von 300 Euro die teuersten Mitstreiter. Das Problem bei derartigen Kopfhörern ist nämlich, dass ihnen irgendwann der Saft ausgeht. Wie langlebig der Akku des Produkts ist, kann man nur abschätzen. Sennheiser gibt immerhin eine Garantie von 24 Monaten. Im Grunde haben aber alle True-Wireless-Kopfhörer das gleiche Problem, nämlich ein Ablaufdatum. Bei einem Preis von 300 Euro überlegt man sich dann aber schon, ob diese die Anschaffung wert sind. Selbst Apples Airpods Pro kosten 279 Euro.

Top-Klang und Noise-Cancelling

Allerdings sprechen für die Sennheiser-Kopfhörer zugleich mehrere Pluspunkte. Der Klang ist etwa außergewöhnlich gut und dürfte zum Besten in dieser Kategorie zählen. Auch beim aktiven Noise-Cancelling stehen die Kopfhörer ganz oben. Weder die Airpods Pro noch Sonys WF-1000XM3 schirmen derart gut ab. Mit einer Akkulaufzeit von circa sechs Stunden sind die Kopfhörer von Sennheiser ebenso weit vorne dabei. Das Case soll laut dem Hersteller eine Gesamtlaufzeit von 28 Stunden mit sich bringen. Im mehrwöchigen Testzeitraum wurde das Case nach der ersten Ladung nie leergesaugt.

Etwas klobig und ausbaubare Steuerung

Nicht so gut gelöst ist hingegen die Touch-Steuerung der Kopfhörer. Hier muss man auf die Außenseiten tippen, um etwa die Lautstärke anzupassen oder den nächsten Song auszuwählen. Dies ist nicht so komfortabel gelöst wie bei Apples Airpods, bei denen man auf die Stiele drückt. Auch die Bauart der Kopfhörer ist etwas klobig. Die Momentum True Wireless 2 sind zwar im Vergleich zum Vorgänger geschrumpft, immer aber noch etwas massiv. Trotzdem sitzen sie ganz gut und sind verwendbar, wenn man spazieren oder laufen geht. Bei wildem Herumgehüpfe verabschiedeten sich die Kopfhörer dann allerdings doch aus dem Ohr. Hier bieten die Airpods Pro einen besseren Sitz.

Übersichtliche App mit Equalizer

Auch das Case der Kopfhörer ist vergleichsweise klobig. Generell darf der deutsche Hersteller aber für die Verarbeitungsqualität des Produkts gelobt werden. Kopfhörer und Case machen einen hochwertigen Eindruck. Gelungen ist übrigens auch die zugehörige App, die Nutzer nicht mit Infos erschlägt, sondern eine einfache Konfiguration mit sich bringt. Etwas ausbaubar ist der Equalizer. Mit diesem kann man zwar schnell den Klang der Kopfhörer anpassen, allerdings weiß man aufgrund des Designs anfangs nicht ganz, wie man hierbei vorgeht. Die App ist übrigens für iOS und Android verfügbar. Einen Zwang zur Nutzung gibt es nicht.

Bluetooth 5.1 und USB-C

Die Kopfhörer verbinden sich dank Bluetooth 5.1 sehr schnell mit dem Smartphone der Wahl. Von der Konkurrenz bekannte Komfortfunktionen wie der automatische Stopp der Wiedergabe, sobald ein Hörer entfernt wird, sind dabei. Unterstützt werden die Codecs SBC, aptX, AAC. Die Kopfhörer sind auch spritzwassergeschützt – einen Tauchgang überleben sie wohl eher nicht. Im Lieferumfang enthalten sind vier unterschiedliche Silikonaufsätze, wobei die Standardgröße beim Autor des Textes gut passte. Auch ein USB-C-Ladekabel legt Sennheiser bei.

Fazit

Sennheisers Momentum True Wireless 2 sind im Vergleich zur ersten Generation ein ordentlicher Sprung nach vorne. Das aktive Noise-Cancelling und der Klang der Kopfhörer sind hervorragend. Auch bei der Akkulaufzeit hat man aus den eigenen Fehlern gelernt. Die Hörer fallen zwar immer noch etwas klobig aus, trotzdem bieten sie einen durchaus angenehmen Sitz. Der wohl größte Negativpunkt an den Kopfhörern dürfte aber der hohe Preis sein. Will man allerdings die zurzeit besten True-Wireless-Kopfhörer am Markt, kommt man an dem Sennheiser-Produkt nicht vorbei. (Daniel Koller, 1.5.2020)